Ski-Videoanalysen auf der Sportärztewoche 2005

Die Sportärztewoche in Zell am See fand 2005 vom 3. bis 9.12. statt.
Wieder einmal sorgte das Grand Hotel direkt am Zeller See für das entsprechende Ambiente für die Teilnehmer der Sportärztewoche und bot somit die idealen Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung.
Die erste Teilnahme von CONTEMPLAS bei dieser Fortbildungsveranstaltung der Sportmedizin sollte zu einem besonderen Ereignis für alle Teilnehmer werden.

3D Bewegungsanalyse eines Skifahrers

CONTEMPLAS hatte sich nämlich zum Ziel gesetzt den Sportärzten die Bewegungsanalyse beim Skifahren in der Praxis vorzustellen.

Sportärztewoche - Videoanalyse-Station In Zusammenarbeit mit Prof. Brüggemann von der Deutschen Sporthochschule in Köln wurde eine 3D-Bewegungsanalyse eines Topskifahrers vorbereitet und auf dem 3000m hoch gelegenen Gletscher des Kitzsteinhornes durchgeführt.
Die Bedingungen dafür waren wegen der guten Schneelage auf dem Kitzsteinhorn hervorragend.

Die Ergebnisse wurden anschließend von Prof. Dr. Gert-Peter Brüggemann in einem Vortrag vorgestellt.

Videoanalyse der Teilnehmer und Après-Ski-Diskussion

An den folgenden Tagen wurden Videoaufnahmen zur Bewegungsanalyse der teilnehmenden Sportärzte auf dem Gletscher angeboten, deren Auswertungen dann beim Après Ski Cocktail von CONTEMPLAS präsentiert wurden. Jeden Tag nach dem Skikurs und den Praxisseminaren im AlpinCenter auf dem Kitzsteinhorn, kamen die Teilnehmer dazu im Hotel zusammen.
Im Anschluss daran fanden dort auch die wissenschaftlichen Vorträge statt.

Sportärztewoche - Videoanalyse Ergebnisse Als Powerpointpräsentation aufbereitet konnten die Teilnehmer Ihre eigene Fahrt und deren Beurteilung auf einer Großleinwand ansehen.
Es wurde jeweils die Vor- oder Rücklage aus lateraler Perspektive sowie das Aufkanten des Innen- bzw. Außenskis beim Durchfahren eines Tores aus frontaler Perspektive vermessen.
Dabei wurde ein Fadenkreuz als qualitatives sowie eine Winkelmessung als quantitatives Analysewerkzeug verwendet.

Alle Teilnehmer waren in Skikursgruppen organisiert und wurden somit bei der Analyse mit ihrem Skilehrer vergleichend gegenüber gestellt. Insbesondere in der dynamischen Bewegungsanalyse, die sich die Technik der Videoüberlagerung aus lateraler und frontaler Perspektive zu Nutze machte, war die Gegenüberstellung von Skilehrer und Schüler eindrucksvoll, denn Unterschiede beim Aufkanten und Innenlage waren hervorragend visualisierbar.
Neben den technischen Aspekten war sicherlich für viele Sportärzte auch die Darstellung ihrer eigenen Bewegung eine interessante Erfahrung und Selbsterkenntnis, sowie Anlass für heftige Diskussionen über Fahrstile.

Abschlussabend mit Weinverkostung und rustikalem Buffet

Abgerundet wurde die Sportärztewoche 2005 mit einem rustikalem Buffet und Weinverkostung.

Sportärztewoche - Videoanalyse Diskussion Sicherlich wurde noch die ein oder andere Diskussion über richtiges Riesenslalomfahren geführt, stand doch für den nächsten Tag das große Abschlussskirennen auf dem Programm.

CONTEMPLAS bedankt sich für das große Interesse und die zahlreiche Teilnahme an der Videoanalyse, die dem einen oder anderen eventuell zu einem besseren Ergebnis beim Skirennen verhelfen konnte – wer weiß?

Siehe auch:

3D-Bewegungsanalyse im Skilauf

Vortrag von Prof. Brüggemann zur Biomechanik im Skilauf

Videoanalyse-Station auf dem Gletscher


Homepage der Sportärztewoche

[Weitere Meldungen zur CONTEMPLAS Bewegungsanalyse]




© 2016 Contemplas GmbH    |  Impressum   

Newsletter abonnieren   Blog Icon Blog   Youtube Icon Facebook Icon LinkedIn Icon PC Visit Icon